Aufnahmevoraussetzungen

  • bestandener Hauptschulabschluss,
  • Versetzung in die Klasse 10 der Haupt- oder Werkrealschule,
  • Versetzung in die Klasse 9 der Hauptschule oder Werkrealschule mit der Note "befriedigend" jeweils in Deutsch, Englisch und Mathematik,
  • Abschlusszeugnis des Berufseinstiegsjahres (BEJ),
  • Zeugnis mit dem Versetzungsvermerk in die Klasse 10 der Realschule oder des Gymnasiums (9-jähriger Bildungsgang) oder in die Klasse 9 (8-jähriger Bildungsgang),
  • Abgangszeugnis der Klasse 9 der Realschule oder des Gymnasiums (9-jähriger Bildungsgang) oder der Klasse 8 des Gymnasiums (8-jähriger Bildungsgang), wobei in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ein Durchschnitt von "ausreichend" erreicht sein muss.

Erfüllen mehr Bewerber die Zulassungsvoraussetzungen als Schüler aufgenommen werden können, findet ein Auswahlverfahren gemäß § 6 der Ausbildungs- u. Prüfungsordnung statt. Dabei werden die Bewerber in der Reihenfolge des Durchschnitts ihrer Noten im Abschlusszeugnis aufgenommen.

Probezeit
Die Probezeit dauert bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres.