Aktuelles

< Vorheriger Artikel
07.12.2017

Infotag für Bewerber der Vollzeitschulen

Am 06. Februar 2018 an der Theodor-Heuss-Schule


Logo

Bildungsangebote nach dem Schulabschluss – Berufsschulzentrum lädt zum Infotag ein

An allen vier im Berufsschulzentrum Reutlingen beheimateten beruflichen Schulen findet am
06. Februar 2018 wieder ein gemeinsamer Informationsnachmittag über die dort angebotenen Vollzeitschulen statt. Die Theodor-Heuss-Schule, die Kerschensteinerschule, die Laura-Schradin-Schule und die Ferdinand von Steinbeis-Schule öffnen am Dienstag, 06. Februar 2018, zwischen
14 und 17 Uhr ihre Türen, um in Vorträgen, Gesprächen und Begegnungen mit Schülern über die verschiedensten Ausbildungsgänge zu informieren. Angesprochen sind besonders Bewerber und Bewerberinnen, die im Sommer ihren Hauptschul- bzw. Realschulabschluss machen, aber auch Gymnasiasten und Quereinsteiger.

Die Bildungsangebote der Theodor-Heuss-Schule umfassen den Bereich Wirtschaft und Verwaltung. Neben der dualen Ausbildung in vielen kaufmännischen Berufen können an der Schule folgende Abschlüsse erworben werden:
Abitur am Wirtschaftsgymnasium, Fachhochschulreife am Berufskolleg Wirtschaftsinformatik  und am Kaufmännischen Berufskolleg II – an diesen beiden Berufskollegs ist zusätzlich der Abschluss „Staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent“ möglich. An der Wirtschaftsschule kann die Mittlere Reife abgelegt werden. Weitere Schularten sind das Berufskolleg I für Interessenten mit einem mittleren Bildungsabschluss sowie das einjährige Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife für Bewerber mit mittlerer Reife und einer abgeschlossenen kaufmännischen Berufsausbildung.
An der Fachschule für Wirtschaft (FSW), einer kaufmännischen Weiterbildungseinrichtung, erhält der erfolgreiche Absolvent den Abschluss „Staatlich geprüfter Betriebswirt“ sowie zusätzlich die Fachhochschulreife. Ebenfalls im Bildungsangebot am Wirtschaftsgymnasium sind das Profil Finanzmanagement und das bilinguale Profil „Internationale Wirtschaft“. Im bilingualen Profil erwerben die Schüler zusätzlich zur allgemeinen Hochschulreife für ihr persönliches Portfolio das Zertifikat „Internationale Abiturprüfung Baden-Württemberg“.
Aufnahmeunterlagen und nähere Informationen zu den angebotenen Bildungsgängen findet man unter dem Menüpunkt „Schularten“ auf der Homepage www.ths-reutlingen.de.

Die schulische Ausbildung an der Kerschensteinerschule  nach der Haupt- oder Realschule erfolgt in den Einjährigen Berufsfachschulen Bautechnik, bzw. Druck- und Medientechnik für die Berufe Bauzeichner, Fliesenleger, Stuckateure, Zimmerer, Mediengestalter und Medientechnologen.
Alle weiteren Bildungsgänge, wie zum Beispiel die Berufsaufbauschule oder das Einjährige Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife, setzen eine abgeschlossene Berufsausbildung und eventuell einen Mittleren Bildungsabschluss voraus.
Die Meisterschulen für Zimmerer, Maler und Lackierer, sowie Fahrzeuglackierer können auch ohne berufliche Praxis direkt nach der Gesellenprüfung besucht werden. Die Meisterprüfung wird bei der Handwerkskammer Reutlingen abgelegt.
In der Fachschule für Bautechnik kann man den Titel „Staatlich geprüfter Techniker“ und zugleich auch die Fachhochschulreife erwerben.
Das Technische Gymnasium führt mit dem Profilfach Gestaltungs- und Medientechnik zum Abitur.
Nähere Infos auch unter www.kss-rt.de.

Das Bildungsangebot der Laura-Schradin-Schule setzt Schwerpunkte in den Bereichen  Biotechnologie, Ernährung, Gesundheit, Hauswirtschaft, Erziehung und Soziales.
Neben den schulischen Abschlüssen Abitur (am Biotechnologischen, Ernährungswissenschaft-lichen oder Sozialwissenschaftlichen Gymnasium), Fachhochschulreife (an den Berufskollegs Gesundheit und Pflege, Ernährung und Hauswirtschaft und am BK zum Erwerb der Fachhoch-schulreife für Bewerber mit mittlerer Reife und einer abgeschlossenen Berufsausbildung) und Mittlere Reife (an den Berufsfachschulen Ernährung und Hauswirtschaft bzw. Gesundheit und Pflege) werden in Vollzeitform Assistentinnen sowohl in hauswirtschaftlichen Großbetrieben als auch im Gesundheits- und Sozialwesen, Kinderpflegerinnen und Hauswirtschafterinnen (als Partner im dualen System) ausgebildet.
Aufnahmeunterlagen und nähere Infos zu den einzelnen Schularten erhält man unter www.laura-schradin-schule.de.

An der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule gibt es im Bereich der Metall-, Elektro- und Informationstechnik neben der Dualen Ausbildung und einem dreijährigen dualen Berufskolleg Elektronik in Teilzeitform (mit Fachhochschulreife) die folgenden Bildungsangebote in Vollzeitform: Zum Abitur führt das Technische Gymnasium (Mechatronik); zur Fachhochschulreife führen Zweijähriges Berufskolleg (Datentechnik) und Einjährige Berufskollegs (Technik.
Zur Mittleren Reife führen Zweijährige Berufsfachschulen (Elektrotechnik/ Fahrzeugtechnik). Inhalte des ersten Ausbildungsjahres vermitteln die Einjährigen Berufsfachschulen (Fahrzeugtechnik, Elektrotechnik und Fertigungstechnik).
Den Abschluss als Techniker kann man in den zweijährigen Fachschulen für Technik im Bereich der Maschinentechnik-Konstruktion, der Elektrotechnik, der Datenelektronik sowie der Automatisierungstechnik erwerben, immer verbunden mit der Fachhochschulreife.
Nähere Infos auch unter www.steinbeisschule-reutlingen.de.

Selbstverständlich ist am Infotag an allen Schulen auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt.